Erweitertes Hautkrebsscreening mit Total-Body-Mapping Dermoscan X2

Zu einer umfassenden Hautkrebsvorsorge gehört auch die regelmäßige Kontrolle des gesamten Hautbildes. Die Veränderungen bestehender oder das Auftreten neuer Pigmentmale liefert wichtige Hinweise für die Früherkennung von Melanomen. Verlaufskontrollen sind, vor allem bei Patienten mit multiplen melanozytären Läsionen, oftmals schwierig und zeitaufwendig. Veränderungen in Größe, Form und Farbe bestehender oder neu aufgetretener Läsionen sind ohne technische Hilfsmittel oft nicht zuverlässig zu erkennen. DermoScan X2 ist ein Komplettsystem  zur Identifizierung von neu aufgetretenen Pigmentmalen und der Beurteilung von Veränderungen bestehender Muttermale mittels digitaler Fotodokumentation. Es wurde für die einfache und routinemäßige Aufnahme von Ganzkörperbildern entwickelt und ist besonders für die Verlaufsdokumentation von Pigmentmalen geeignet.

Das Expertensystem DermoScan X2 zeigt automatisch an, ob  und wo seit der letzten Untersuchung Nävi hinzugekommen sind und ob Veränderungen stattgefunden haben. Dabei vergleicht DermoScan X2 die klinischen Aufnahmen der letzten Untersuchung mit den aktuellen Bildern. Jeder neue oder veränderte Nävus wird farbig markiert und vergrößert dargestellt.

Voraussichtlich ab Ende August 2022 können wir Ihnen das Total-Body-Mapping in unserer Praxis als Ergänzung zur ärztlichen Untersuchung und Videomikroskopie anbieten. Die Kosten für das Total-Body-Mapping werden noch GOÄ analog mit der Ziffer 5442A berechnet. Mit 2,3-fachem Satz ergeben sich daraus Kosten von 62,95€, die zusätzlich zur den Kosten für die ärztliche Untersuchung und Videoauflichtmikroskopie anfallen. Sollten Sie Zweifel haben, ob Ihre private Krankenversicherung oder Beihilfe die Untersuchungskosten für das Total-Body-Mapping übernimmt, fragen Sie vorher bei Ihrer Kasse oder Beihilfe nach.

Menü